Ich hab Hunger


Und ich darf nichts essen.
Wie immer muss ich nüchtern bleiben, damit während der Narkose und Op keine zusätzlichen Komplikationen eintreten.
Irgendwie ist das auch mal wieder ein schönes Gefühl, ein „normales“ Problem zu haben.

Ich war gerade noch duschen, habe mir noch einen Schmerztropf bringen lassen und warte auf meinen Paps. Leider heißt es jetzt abwarten, bis ich den Startschuss bekomme und mich endlich in mein Outfit schwingen kann, um meinen kleinen Ausflug zu starten.

Ich hab da noch was kleines vorbereitet. Vielleicht bringt es ja Glück, wenn man voller Selbstironie in eine Op geht. 😀
Und vielleicht kann ich den gestressten Ärzten dann auch ein kleines Lächeln ins Gesicht zaubern. Wünschen würde ich es mir.

20131216-105604.jpg

Advertisements

Über Überlebenskünstlerin

20 jährige Bloggerin, die über ihr Leben mit Colitis ulcerosa und Autoimmunhepatitis bloggt.
Dieser Beitrag wurde unter Alle Beiträge sehen, Klinikaufenthalte abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Ich hab Hunger

  1. sabrinamopsi schreibt:

    Das find ich so klasse an dir………dass du deinen Humor sogar ne stunde vor deiner OP noch behalten hast.
    Die ärzte werden sich köstlich amüsieren mit deiner süssen Botschaft.
    Ich hab das auch mal vor einer koloskopie gemacht und nur sprüche auf den beutel geschrieben. Das lockert die ganze spannung auf.
    Ich wünsche dir von Herzen dass du nach dieser OP ein neues Jahr und Leben beginnen kannst. Du hast es dir wirklich verdient.
    😚😚😇😇💞👍
    Glg sabrina mopsi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s